MontagneTicinesi.ch

Adula - Rheinwaldhorn



Informationen

Datum: 09.08.2010
Dauer: 11 Stunden
Höhenunterschied: 1800 m
Länge: 24 km
Kilometer Anstrengung: 48 kman

Schwierigkeit

SAC Schwierigkeitsskala Dalla Diga di Compietto fino alla Cappella di Termine.
SAC Schwierigkeitsskala Dalla Cappella di Termine fino alla Capanna Adula UTOE e poi fino a quota 2642 metri.
SAC Schwierigkeitsskala Da quota 2642 metri fino all'inizio del ghiacciaio (quota 3000 metri circa) con passaggio T4 a quota 2700 metri.
SAC Schwierigkeitsskala Dall'inizio del ghiacciaio fino in vetta (o meglio F per via del ghiacciaio).

Kommentar

Questa escursione parte dalla Diga di Compietto, dove è presente un parcheggio poco prima della sbarra. Se il posteggio è pieno ve ne è un altro poco più in basso. Dalla diga si prosegue a piedi lungo la strada sterrata che attraversa l'intera Val Carassino fino alla Cappella di Termine. Qui si può scendere un attimo alla Capanna Adula CAS, oppure salire direttamente alla Capanna Adula UTOE, lungo un sentiero ben segnalato ma abbastanza ripido. Superata la capanna si prosegue fino all'inizio della morena, dove si incontra il sentiero proveniente dal Passo del Laghetto. Oltrepassata la biforcazione i segni bianchi e rossi spariscono, ma il sentiero è ancora ben visibile. Si raggiunge così la quota di 2700 metri dove è presente un corto passaggio più difficile (T4) che ci conduce al pianoro sovrastante. Raggiunta la quota di 2800 metri il sentiero comincia a poco a poco a sparire, rimpiazzato però da numerosi ometti di sasso, che da prima puntano verso la Cima della Negra e poi piano piano girano verso il ghiacciaio, che viene raggiunto intorno alla quota di 3000 metri. Qui si indossano i ramponi e si comincia a salire, lungo pendi innevati, verso la quota di 3253 metri. Quando si arriva in prossimità di essa, si gira quasi verso sud e si prosegue sotto la cresta, facendo attenzione al materiale rilasciato da essa, fino ad arrivare sotto l'Adulajoch. Qui è presente il famoso crepaccio, che però in questo momento è ancora abbastanza chiuso e non obbliga gli escursionisti a fare il salto in lungo. Superato il crepaccio si sale e si raggiunge la bocchetta a quota 3300 metri circa. A questo punto la via prosegue dal lato grigionese e si risalgono gli ultimi 100 metri o sul ghiaccio oppure anche su roccia fino in vetta. Se preso nel periodo giusto il ghiacciaio non comporta particolari problemi. In questo periodo infatti non c'è più neve in basso sul sentiero, ma al contempo sul ghiacciaio non è ancora andata via, il che facilita la sua ascesa. È inoltre presente una comoda traccia che attraversa tutto il ghiacciaio ed il crepaccio sotto l'Adulajoch non è ancora aperto. Per quanto riguarda l'acqua, in Val Carassino è presente soltanto il fiume coi suoi numerosi affluenti. Poi salendo verso la Capanna Adula UTOE c'è ancora un fiume ed infine davanti a quest'ultima c'è una fontana. Salendo ancora si incontra un ruscello a quota 2940 metri circa, che però potrebbe essere coperto dalla neve se si sale troppo presto. Da qui fino in vetta c'è solo la neve del ghiacciaio.

Automatische Übersetzung auf Deutsch

Dieser Ausflug beginnt am Compietto Damm, wo sich ein Parkplatz kurz vor der Schranke befindet. Wenn der Parkplatz voll ist, ist ein anderer etwas niedriger. Vom Damm geht es zu Fuß weiter auf dem Feldweg, der das gesamte Val Carassino bis zur Cappella di Termine durchquert. Hier können Sie für eine Weile zur CAS Adula Hütte hinuntergehen oder direkt zur Adula UTOE Hütte gehen, auf einem gut markierten, aber ziemlich steilen Pfad. Nach der Hütte geht es weiter bis zum Beginn der Moräne, wo Sie den Weg vom Passo del Laghetto finden. Hinter der Gabelung verschwinden die weißen und roten Zeichen, aber der Weg ist noch sichtbar. So ist die 2700 m Höhe erreicht, wo es eine schwierigere kurze Passage (T4) gibt, die zum oberen Plateau führt. Das Erreichen eine Höhe von 2800 Metern beginnt der Weg nach und nach verschwinden, ersetzt jedoch durch eine Reihe von Steinhaufen, die an dem ersten Punkt in Richtung des Cima della Negra und biegt dann langsam auf den Gletscher, die sich um die Höhe von 3000 erreicht wird Meter. Hier trägst du Steigeisen und beginnst entlang verschneiter Hänge auf 3253 Höhenmeter zu klettern. Wenn Sie sich ihm nähern, biegen Sie fast in den Süden ab und fahren unter dem Bergrücken fort, wobei Sie auf das Material achten, das dadurch freigesetzt wird, bis Sie unter das Adulajoch gelangen. Hier ist die berühmte Gletscherspalte, die zu dieser Zeit noch ziemlich geschlossen ist und Wanderer nicht zum Weitsprung zwingt. Nach der Gletscherspalte steigt man hoch und erreicht den Abfluss in einer Höhe von etwa 3300 Metern. An dieser Stelle führt die Straße auf der Bündner Seite weiter und geht die letzten 100 Meter oder auf dem Eis oder sogar auf dem Felsen bis zum Gipfel zurück. Wenn zur richtigen Zeit genommen, bringt der Gletscher keine besonderen Probleme mit sich. In dieser Zeit ist tatsächlich kein Schnee mehr am Ende des Pfades, aber gleichzeitig ist der Gletscher noch nicht abgefahren, was seinen Aufstieg erleichtert. Es gibt auch einen bequemen Weg, der durch den ganzen Gletscher führt und die Gletscherspalte unterhalb des Adulajochs ist noch nicht offen. Was das Wasser betrifft, gibt es im Val Carassino nur den Fluss mit seinen zahlreichen Nebenflüssen. Dann geht es hinauf zur Adula UTOE Hütte, dort ist noch ein Fluss und schließlich davor ein Brunnen. Wenn Sie wieder hinauffahren, finden Sie auf einer Höhe von ca. 2940 Metern einen Bach, der jedoch bei zu frühem Aufstieg mit Schnee bedeckt sein könnte. Von hier bis zum Gipfel gibt es nur Gletscherschnee.



Lasst eure Name/Nickname *


Lasst eure Nachricht *

* Pflichtfelder

Kommentare (0)

Zurück gehen

Val Carassino

  • Val Carassino
  • Capanna Adula UTOE
  • Capanna Adula UTOE
  • Panorama dalla Capanna Adula UTOE
  • Capanna Adula UTOE
  • Adula
  • Ghiacciaio dell'Adula
  • Adula
  • Grauhorn
  • Ghiacciaio dell'Adula
  • Ghiacciaio dell'Adula
  • Crepaccio
  • Adula
  • Adulajoch
  • Cima dell'Adula
  • Cima dell'Adula
  • Länta
  • Paradiesgletscher
  • Ghiacciaio dell'Adula
  • Adula
  • Adula
  • Capanna Adula UTOE
  • Val Carassino
  • Capanna Adula CAS
  • Capanna Adula CAS
  • Cappella di Termine