MontagneTicinesi.ch

Gaggio



Informationen

Datum: 17.09.2021
Maximale Höhe: 2267 m
Dauer: 6 Stunden und 30 Minuten
Höhenunterschied: 1050 m
Länge: 13 km
Kilometer Anstrengung: 27 kman

Schwierigkeit

SAC Schwierigkeitsskala Da Bedretto fino all'Alpe Arami.
SAC Schwierigkeitsskala Dall'Alpe Arami fino alla Capanna Albagno (con alcuni passaggi T2+/T3 nell'attraversamento del fiume della Valle di Stuello).
SAC Schwierigkeitsskala Dalla Capanna Albagno fino alla cima del Gaggio

Kommentar

Il Gaggio è una montagna del distretto di Bellinzona, situata tra i comuni di Gorduno e Preonzo.
Per raggiungerla è possibile partire dalla funivia di Mornera oppure salire in auto fino ai Monti di Bedretto. In realtà, come ho scoperto solo in seguito, sarebbe possibile salire fin quasi all'Alpe Arami perché la sbarra, che è ancora segnata sulla carta nazionale, è stata rimossa. Nel caso si voglia salire in macchina bisogna però prima richiedere il permesso di transito, direttamente al Patriziato di Gorduno oppure tramite l'applicazione Parkingpay.. Il costo per una giornata è di 5.- franchi.
All'Alpe Arami è stato recentemente creato un nuovo rifugio, con 12 posti letto, chiamato Baita Arami. Anche se l'inaugurazione ufficiale dovrebbe avvenire l'anno prossimo, è già possibile accedere alla capanna.
Io sono salito a piedi dai Monti di Bedretto e raggiunta l'Alpe Arami ho quindi proseguito seguendo il sentiero che porta all'Alpe di Croveggio. Dopo circa mezzo chilometro il percorso comincia a scendere verso il fondo della Valle di Stuello per poi risalire dall'altra parte. Questo tratto, che una volta era un po' accidentato, è stato quasi completamente risistemato posando molti gradini in pietra. Ormai, per completare l'opera, mancano solo una decina di metri e poi resta da sistemare l'attraversamento del fiume che, per ora, resta un po' complicato con passaggi di difficoltà T2+/T3.
Superato il fiume raggiungo l'Alpe di Croveggio e proseguo verso l'Alpe Cassengo per giungere infine alla Capanna Albagno.
Dopo un attimo di pausa riparto verso l'Alpe Albagno per poi seguire il sentiero che, risalendo lungo la cresta, mi porta sulla cima del Gaggio.
Sulla vetta la prima cosa che si nota è la grossa croce in legno posata probabilmente nel 1996. La vista può poi spaziare dalla vicina Cima dell'Uomo a tutto il fondovalle tra Bellinzona e Biasca.
Per il ritorno ho seguito lo stesso percorso dell'andata.
Se avete bisogno di acqua c'è una fontana a Bedretto, una prima dell'Alpe Arami e una all'Alpe Albagno. Oltre a ciò, ci sono diversi fiumi lungo il sentiero che porta alla Capanna Albagno.

Automatische Übersetzung auf Deutsch

Der Gaggio ist ein Berg im Bezirk Bellinzona, der zwischen den Gemeinden Gorduno und Preonzo liegt.
Man kann ihn von der Mornera-Seilbahn aus erreichen oder mit dem Auto auf die Bedretto-Berge fahren. In Wirklichkeit kann man, wie ich erst später erfuhr, fast bis zur Alpe Arami hinaufsteigen, weil die Schranke, die auf der Landeskarte noch eingezeichnet ist, entfernt wurde. Wenn Sie jedoch mit dem Auto vorfahren möchten, müssen Sie zunächst eine Durchfahrtsgenehmigung beantragen, entweder direkt beim Gorduno Patriziato oder über die Parkingpay-App. Die Kosten für einen Tag betragen 5,- Franken.
Auf der Alpe Arami wurde kürzlich eine neue Hütte mit 12 Betten, die Baita Arami, errichtet. Obwohl die offizielle Einweihung erst im nächsten Jahr stattfinden soll, ist der Zugang zur Hütte bereits jetzt möglich.
Ich bin von den Monti di Bedretto aus zu Fuss aufgestiegen, und als ich die Alpe Arami erreicht hatte, ging ich auf dem Weg weiter, der zur Alpe di Croveggio führt. Nach etwa einem halben Kilometer beginnt der Weg in Richtung des Grundes des Valle di Stuello abzufallen und steigt auf der anderen Seite wieder an. Dieser Abschnitt, der früher etwas holprig war, wurde durch die Verlegung zahlreicher Steinstufen fast vollständig neu gestaltet. Um die Arbeiten abzuschliessen, sind nur noch zehn Meter zu bewältigen, und dann muss noch die Flussüberquerung repariert werden, die mit Passagen der Schwierigkeit T2+/T3 noch etwas kompliziert ist.
Nach der Überquerung des Flusses erreiche ich die Alpe di Croveggio und gehe weiter zur Alpe Cassengo, um schliesslich die Capanna Albagno zu erreichen.
Nach einer kurzen Rast mache ich mich wieder auf den Weg in Richtung Alpe Albagno und folge dann dem Pfad auf dem Grat zum Gipfel des Gaggio.
Auf dem Gipfel fällt als erstes das grosse Holzkreuz auf, das vermutlich 1996 aufgestellt wurde. Der Blick reicht vom nahen Cima dell'Uomo bis zum gesamten Talboden zwischen Bellinzona und Biasca.
Auf dem Rückweg folgte ich der gleichen Route wie auf dem Hinweg.
Wenn Sie Wasser brauchen, gibt es einen Brunnen in Bedretto, einen vor der Alpe Arami und einen auf der Alpe Albagno. Ausserdem gibt es mehrere Flüsse entlang des Weges zur Capanna Albagno.



Lasst eure Name/Nickname *


Lasst eure Nachricht *

* Pflichtfelder

Kommentare (0)

Zurück gehen

Gaggio

  • Gaggio
  • Baita Arami
  • Sentiero verso l'Alpe Croveggio
  • Sentiero verso l'Alpe Croveggio
  • Sentiero verso l'Alpe Croveggio
  • Sentiero verso l'Alpe Croveggio (con tracciato)
  • Alpe Cassengo
  • Capanna Albagno
  • Alpe Albagno
  • Gaggio
  • Gaggio
  • Cima del Gaggio
  • Capanna Albagno
  • Bedretto