MontagneTicinesi.ch

Monte San Giorgio



Informationen

Datum: 15.10.2010
Maximale Höhe: 1096.7 m
Dauer: 3 Stunden
Höhenunterschied: 450 m
Länge: 6 km
Kilometer Anstrengung: 12 kman

Schwierigkeit

SAC Schwierigkeitsskala Lungo tutto il tragitto.

Kommentar

Raggiunta la località di Crocifisso, in auto oppure in bus, cominciamo a camminare salendo verso Nord-Est. Questo particolare sentiero è molto favorevole da seguire soprattutto in inverno, perché è particolarmente solivo e riparato dal vento freddo da Nord.
Raggiunta la quota dei 870 metri, incontriamo il sentiero proveniente dal Serpiano e qualche decina di metri dopo, quello proveniente da Cassina. Noi proseguiamo invece salendo verso la quota di 925 metri, raggiunta la quale il sentiero si divide ancora in uno più basso e in uno più alto. Noi seguiamo quello superiore ed arriviamo così ai prati del Forello ed infine alla vetta dove è presente una chiesetta dedicata a San Giorgio.
Da qui si gode una vista stupenda su gran parte del Ticino ed è possibile ammirare vette come l'Adula, la punta del Basòdino o il Gridone oppure grandi montagne come il Monte Rosa, il Dom o il Finsteraarhorn.
Per il ritorno decidiamo di scendere dapprima a Cassina e da li prendiamo il sentiero che volge a Nord-Ovest che ci riporta infine di nuovo a Crocifisso.
Ricordo che per tutto il percorso non c'è acqua a disposizione tranne delle bibite a pagamento all'interno della chiesetta sulla cima.

Automatische Übersetzung auf Deutsch

Erreichen Sie die Stadt Crocifisso, mit dem Auto oder mit dem Bus, beginnen wir zu Fuß nordöstlich zu gehen. Dieser besondere Weg ist besonders im Winter sehr günstig, da er besonders einsam und vor dem kalten Nordwind geschützt ist.
Auf einer Höhe von 870 Metern treffen wir auf den Weg von Serpiano und ein paar Dutzend Meter später, der aus Cassina kommt. Wir setzen stattdessen fort, auf die Quote von 925 Metern zu klettern, die erreicht wird, der Pfad wird noch in einen niedrigeren und einen höheren geteilt. Wir folgen dem oberen und kommen auf die Wiesen des Forello und schließlich auf den Gipfel, wo sich eine kleine Kirche befindet, die San Giorgio gewidmet ist.
Von hier aus kann man einen tollen Blick über weite Teile des Tessin genießen und Sie können die Spitzen als Adula, die Spitze Basòdino oder Gridone oder großer Berge wie Monte Rosa, die Sonne oder den Finsteraarhorn bewundern.
Für die Rückkehr entscheiden wir uns, zuerst nach Cassina zu gehen und von dort den Weg in Richtung Nordwesten zu nehmen, der uns schließlich zurück nach Crocifisso bringt.
Ich erinnere mich, dass für die gesamte Strecke kein Wasser zur Verfügung steht, außer den bezahlten Getränken in der Kirche oben.



Lasst eure Name/Nickname *


Lasst eure Nachricht *

* Pflichtfelder

Kommentare (0)

Zurück gehen

Prato

  • Prato
  • Vetta del Monte San Giorgio
  • Chiesetta
  • Panorama
  • Prato
  • Cassina
  • Cassina
  • Monte San Giorgio