MontagneTicinesi.ch

Monte Generoso



Informationen

Datum: 04.06.2010
Maximale Höhe: 1701.3 m
Dauer: 3 Stunden
Höhenunterschied: 500 m
Länge: 10 km
Kilometer Anstrengung: 16.7 kman

Schwierigkeit

SAC Schwierigkeitsskala Lungo tutto il percorso.

Kommentar

Oggi si commemorano i 120 anni della Ferrovia del Monte Generoso ed è possibile salire con i prezzi di allora, cioè Fr. 8.- andata e ritorno. Sono presenti anche i treni d'epoca che ormai vengono utilizzati solo in rare occasioni come questa. In particolare una locomotiva a vapore con carrozza panoramica del 1890 e una locomotiva diesel del 1993.
Ne approfittiamo quindi per salire al ristorante da dove comincia la nostra particolare gita per l'Alpe d'Orimento, dove invece di salire e poi scendere come al solito, facciamo il contrario. Ovviamente è anche possibile percorrere questo percorso partendo da Orimento, che è raggiungibile in automobile, e da li salire in vetta.
Noi come detto partiamo dall'albergo e in poco tempo raggiungiamo la cima del Monte Generoso. Ridiscendiamo quindi per alcuni metri ed imbocchiamo il sentiero che gira a Nord e che costeggia la cresta sul lato italiano. Raggiunta la Cima della Piancaccia giriamo a destra e scendiamo fino al Barco dei Montoni. Qui è possibile dirigersi direttamente all'Alpe d'Orimento ma noi preferiamo prima salire sul Monte Orimento. Il sentiero però, dalla Casa Boll in avanti, non è molto visibile ed è necessario pure scavalcare alcuni recinti per raggiungere la cima. All'Alpe d'Orimento poi, anche se il sentiero è marcato sulla cartina, è necessario passare attraverso una proprietà privata perché tutto il prato è cintato.
Dall'Alpe ritorniamo sulla strada e ci dirigiamo dapprima verso Ovest e poi verso Sud fino all'Alpe Pesció e da qui continuiamo fino a raggiungere la quota dei 1455 metri da Est.
Qui, come previsto, incontriamo il branco dei Cavalli del Bisbino, un gruppo di cavalli semi-selvatico che è stato da pochi giorni trasferito qui per l'appunto dalle pendici del Monte Bisbino, dove gli spazi necessari alla sua sopravvivenza non erano più garantiti. Qui invece di erba ce n'è in abbondanza ed in inverno ci sarà la possibilità di trasferirli a Lanzo d'Intelvi fino alla primavera successiva.
Continuiamo la nostra gita verso Sud-Ovest e risaliamo finalmente di nuovo alla stazione del Monte Generoso, dove finisce la nostra escursione.

Automatische Übersetzung auf Deutsch

Heute wird der 120. Jahrestag der Monte Generoso-Eisenbahn gefeiert und es ist möglich, die Preise zu dieser Zeit zu erhöhen, dh Fr. 8.- Rundfahrt. Es gibt auch Oldtimer-Züge, die heute nur noch selten zum Einsatz kommen. Insbesondere eine Dampflokomotive mit Panoramawagen aus dem Jahr 1890 und eine Diesellokomotive aus dem Jahr 1993.
So nehmen wir die Gelegenheit wahr, zum Restaurant zu gehen, wo unser spezieller Ausflug zur Alpe d'Orimento beginnt, wo wir statt wie üblich auf und ab gehen, das Gegenteil tun. Natürlich ist es auch möglich, diese Route von Orimento aus zu nehmen, das mit dem Auto erreicht werden kann, und von dort aus zum Gipfel.
Wie gesagt, verlassen wir das Hotel und in kurzer Zeit erreichen wir die Spitze des Monte Generoso. Wir steigen dann einige Meter hinab und nehmen den Weg, der nach Norden führt und entlang des Bergrückens auf der italienischen Seite verläuft. Wenn Sie die Cima della Piancaccia erreichen, biegen Sie rechts ab und fahren Sie hinunter zum Barco dei Montoni. Hier ist es möglich, direkt zur Alpe d'Orimento zu fahren, aber wir bevorzugen es zuerst den Monte Orimento zu besteigen. Der Weg von Casa Boll nach vorne ist jedoch nicht sehr sichtbar und es ist auch notwendig, einige Zäune zu besteigen, um die Spitze zu erreichen. Alpe d'Orimento, auch wenn der Weg auf der Karte markiert ist, ist es notwendig, durch ein privates Grundstück zu gehen, weil die ganze Wiese eingezäunt ist.
Von der Alpe kehren wir zur Straße zurück und fahren zuerst nach Westen und dann nach Süden zur Alpe Pesció und von hier aus erreichen wir die Höhe von 1455 Metern aus dem Osten.
Hier begegnen wir erwartungsgemäß der Herde von Cavalli del Bisbino, einer Gruppe halbwilder Pferde, die nur wenige Tage von den Hängen des Monte Bisbino hierher gebracht wurden, wo die für ihr Überleben notwendigen Plätze nicht mehr gewährleistet waren. Hier gibt es statt Gras viel davon und im Winter wird es die Möglichkeit geben, sie bis zum nächsten Frühling nach Lanzo d'Intelvi zu verlegen.
Wir setzen unsere Reise in den Südwesten fort und kehren schließlich zum Bahnhof Monte Generoso zurück, wo unser Ausflug endet.



Lasst eure Name/Nickname *


Lasst eure Nachricht *

* Pflichtfelder

Kommentare (0)

Zurück gehen

Locomotiva a Vapore

  • Locomotiva a Vapore
  • Albergo del Monte Generoso
  • Vetta del Monte Generoso
  • Monte Generoso e Baraghetto
  • Monte Generoso e Baraghetto
  • Alpe d'Orimento
  • Alpe d'Orimento
  • Cavalli del Bisbino
  • Cavalli del Bisbino
  • Cavalli del Bisbino
  • Cavalli del Bisbino
  • Monte Generoso e Baraghetto
  • Locomotiva Diesel