MontagneTicinesi.ch

Monte San Giorgio


Il Monte San Giorgio è una montagna del Sottoceneri famosa in tutto il mondo soprattutto per i suoi fossili.
Oltre a ciò è presente anche una flora eccezionale con numerose varietà di orchidee e numerosi esemplari di fiori, in alcuni casi piuttosto rari.
L'ascensione al monte avviene generalmente dai 3 paesi che lo circondano e cioè da Meride, Riva San Vitale e Brusino. Mentre le ultime due presentano dislivelli rilevanti, la salita da Meride è abbastanza comoda e adatta anche alle famiglie.
Degna di nota è la graziosa chiesetta posta proprio sulla cima e dedicata per l'appunto a San Giorgio. Al suo interno è presente anche un refettorio sempre aperto con la possibilità di acquistare delle bibite. Questo edificio una volta era un eremo che ha ospitato anche il Beato Manfredo Settala, un eremita vissuto tra il XII ed il XIII secolo, le cui spoglie sono conservate a Riva San Vitale.

Automatische Übersetzung auf Deutsch

Monte San Giorgio ist ein Berg von Sottoceneri, der in der ganzen Welt wegen seiner Fossilien berühmt ist.
Dazu kommt eine außergewöhnliche Flora mit zahlreichen Orchideenarten und zahlreichen, zum Teil seltenen Exemplaren von Blumen.
Der Aufstieg auf den Berg ist in der Regel von den 3 Ländern, die ihn umgeben, nämlich von Meride, Riva San Vitale und Brusino. Während die letzten beiden signifikante Höhenunterschiede aufweisen, ist der Aufstieg von Meride sehr praktisch und auch für Familien geeignet.
Bemerkenswert ist die hübsche kleine Kirche, die ganz oben liegt und genau San Giorgio gewidmet ist. Im Inneren gibt es auch immer eine Mensa mit der Möglichkeit, Getränke zu kaufen. Dieses Gebäude war einst eine Einsiedelei, in der auch der Selige Manfredo Settala wohnte, ein Eremit, der zwischen dem zwölften und dreizehnten Jahrhundert lebte und dessen Überreste in Riva San Vitale aufbewahrt werden.

DatumH.u.sLängeKm Anst.Max. Schw.

Variante 1

27.09.2008

850

9

20.3

SAC Schwierigkeitsskala

Variante 2

15.10.2010

450

6

12

SAC Schwierigkeitsskala

Variante 3

26.10.2008

450

6

12

SAC Schwierigkeitsskala

Variante 4

10.04.2010

550

7

14.3

SAC Schwierigkeitsskala